Rechtliche Grundlagen der Umweltinformation in Österreich

UNECE AARHUS KONVENTION

Source: http://foia.blogspot.com/

Österreich ist seit 2005 Vertragspartei der UNECE Aarhus Konvention über Zugang zu Umweltinformationen, Bürgerbeteiligung in umweltrelevanten Entscheidungsverfahren und Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten.

 

Dieses UNECE Übereinkommen ist der erste völkerrechtliche Vertrag, der jeder Person Rechte im Umweltschutz einräumt.

 

 

Meilensteine:

  • Anlässlich des 3. Vertragsstaatentreffens im Juni 2008 in Riga hat Ö seinen ersten Umsetzungsbericht erstellt und an das UNECE Sekretariat übermittelt. Dieser Bericht wurde auf Basis einer breit angelegten Konsultation der Öffentlichkeit, NGOs, der betroffenen Ministerien und Interessensvertretungen entsprechend der Vorgaben der UNECE betreffend Berichtspflichten erstellt. Der Bericht wurde auf der Homepage des BMLFUW wie auch auf der UNECE Homepage auf EN veröffentlicht.
  • In Vorbereitung des 4. Vertragsstaatentreffens, das Ende Juni/Anfang Juli 2011 in Moldavien stattfand, wurde das erste Update des Umsetzungsberichtes entsprechend den Berichtspflichtvorgaben (2 Konsultationen sind vorgesehen) der UNECE (Ende 2010) übermittelt. Dieser Bericht wurde wiederum sowohl auf der Homepage des BMLFUW als auch auf der UNECE Homepage auf EN veröffentlicht.
  • In Vorbereitung des 5. Vertragsstaatentreffens (Juli 2014 in Maastricht), wurde der nationale Umsetzungsbericht aktualisiert. Details hier.

 

 

epractice.eu: INT/EU: Recommendations on the more effective use of electronic information tools to provide public access to environmental information 

 

 

 

EU: Aarhus law not fully implemented in EU - European Commission Report on Access to Justice

Follow up: J&E report and position paper.

See also EU webpages on Aarhus convention.

 

Aarhus Clearinghouse for Environmental Democracy - supports the effective implementation of the Aarhus Convention

 

Task Force on Access to Information

  

AT: Unternehmensserviceportal: Umweltthemen: Umweltinformation (UIG 2004) - Öffentlichkeitsbeteiligung im Umweltbereich (Aarhus Konvention) 

 

Protecting your environment: The power is in your hands - Quick guide to the Aarhus Convention

 

UNECE: Fifth session of the Meeting of the Parties to the Aarhus Convention and second session of the Meeting of the Parties to the Protocol on PRTRs Maastricht, 30 June - 4 July 2014

 

AT: HBM Rupprechter für besseren Zugang von Umwelt-NGOs zum Recht - UNECE Aarhus-Konvention soll vollständig umgesetzt werden

 

AT: Antragsrecht von Umweltorganisationen erstmals behördlich anerkannt - Salzburgs Landesregierung österreichweit Vorreiter

 

AT: BMLFUW: Aktivitäten auf EU-Ebene zur Umsetzung der Aarhus-Konvention - Materialiensammlung

 

 


Europarat - Council of Europe

Electronic democracy ("e-democracy"): Recommendation CM/Rec(2009)1 and explanatory memorandum (Ad hoc committee on e-democracy CAHDE)

 


EUROPÄISCHE UNION

Umweltinformationsrichtlinie 2003/4/EG

Richtline 2003/4/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28. Januar 2003 über den Zugang der Öffentlichkeit zur Umweltinformation.

 

SEIS: Die Europäische Kommission strebt den Aufbau eines gemeinsamen europäischen Umweltinformationssystems an

Vorschlag der Kommission zur Verbesserung und Straffung des europäischen Systems für die Sammlung, Auswertung und Meldung von Umweltdaten

  

Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über die Europäische Umweltagentur und das Europäische Umweltinformations- und Umweltbeobachtungsnetz (Kodifizierte Fassung)


BUND

Rechtsinformationssystem RIS

RIS: Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Umweltinformationsgesetz

Umweltinformationsgesetz - Novelle 2004, konsolidierte Fassung

Bundesgesetz über den Zugang zu Informationen über die Umwelt, BGBl. Nr. 495/1993 idF BGBl. I Nr. 6/2005

Vorblatt und Erläuterungen zum UIG 2004

RdU - Die Umweltinformationsnovelle 2004

Das Recht auf Umweltinformation - Broschüre des Lebensministeriums

Literaturempfehlung zum Umweltinformationsgesetz - UIG, BGBl. Nr. 495/1993 idF BGBl. I Nr. 6/2005

Ennöckl / Maitz, UIG Kommentar, NWV, Wien - Graz 2. überarbeitete Auflage 2010, ISBN 978-3-7083-0743-5

 

Link auf den Folder der ersten Auflage 2005:

http://www.umweltbundesamt.at/fileadmin/site/daten/umweltinfo/uig-komentar-folder.pdf 

 

UIG Novelle 2009 - "Nationales Schadstofffreisetzungs- und verbringungsregister (nationales PRTR)

Gesetzestext im RIS

Information zur UIG-Novelle PRTR 2009 auf der Homepage des Lebensministeriums  

 

Unternehmensserviceportal

AT: Unternehmensserviceportal: Umweltthemen: Umweltinformation (UIG 2004) - Öffentlichkeitsbeteiligung im Umweltbereich (Aarhus Konvention)  

 


LÄNDER

Die Landesumweltinformationsgesetzegesetze finden Sie auf HELP.gv.at:

 


Materialiensammlung

Lebensministerium / Universität für Bodenkultur

Rechtliche Optionen zur Verbesserung des Zugangs zu Gerichten im österreichischen Umweltrecht gemäß der Aarhus-Konvention (Artikel 9 Absatz 3)

Präsentation Prof.Dr. Eva Schulev-Steindl / Mag. Barbara Goby

 

Das Land Steiermark

Das Österreichische Umweltschutzrecht

 

KÄRNTNER Verwaltungs AKADEMIE

Das Umweltinformationsgesetz - die Behörde zwischen Amtsverschwiegenheit und Informationspflicht

Mag. Karl Thomas BÜCHELE, Dr. Daniel ENNÖCKL

 

AGIT 2009 Salzburg - Mag. Sebastian Schmied

Umweltinformationsgesetz - Inhalt und aktuelle Judikatur

 

Universität für Bodenkultur - Mag. Barbara Goby

Das Recht auf Umweltinformation

Geheimhaltung des Anhanges der VO 622/2003 der Kommission

 

Karl-Franzens Universität Graz - Mag. Thomas Neger

Die Aarhus-Konvention: Probleme bei der Umsetzung ins österreichische Recht

10 Jahre Aarhus Konvention - RdU August 2009, Manz

 

Paris-Lodron Universität Salzburg - Mag. Denise Lehmann

Die Aarhus-Konvention - Ein Weg zur Demokratisierung des österreichischen Verwaltungsrechts?

 

Österreichische Juristenkommission - Prof. Dr. Rudolf Feik 

Good European Governance und Transparenz im Recht der EU

 

Milieu Ltd. in consortium with COWI

Conformity Study for Austria Directive 2003/4/EC on public access to environmental information 

 

 

ÖKOBÜRO / GREENPEACE / GLOBAL 2000 / WWF / Justice and Environment

Stellungnahme zum Umsetzungsbericht der Aarhus Konvention 2010

 

UNECE Aarhus Convention

2012/2013 access to justice studies

 

ÖKOBÜRO

Österreich bricht Aarhus Konvention: NGO-Klagerecht gefordert 

NGO-Klagerecht: Europäische Kommission mahnt Österreich

 

ÖKOBÜRO / GREENPEACE / GLOBAL 2000 / WWF / Justice and Environment

Stellungnahme zum Umsetzungsbericht der Aarhus Konvention 2013  

 

ÖKOBÜRO

  

UNECE: Protecting your environment: The power is in your hands - Quick guide to the Aarhus Convention 

 

UNECE Aarhus Convention

HBM Rupprechter für besseren Zugang von Umwelt-NGOs zum Recht - UNECE Aarhus-Konvention soll vollständig umgesetzt werden

  

Land Salzburg / Aarhus Convention

Antragsrecht von Umweltorganisationen erstmals behördlich anerkannt

Salzburgs Landesregierung österreichweit Vorreiter / Bescheid ist Meilenstein für öffentliches Mitwirkungsrecht

 

Aarhus Convention and PRTR Protocol publications 

 

Umweltdachverband - Dr. Barbara Goby

Rechtsschutzmotor Aarhus-Konvention gebremst - Ausgabe 4/2015 der Zeitschrift „umwelt aktuell“

Der Gerichtshof der EU beschränkt die Klagerechte von Umweltorganisationen auf EU-Ebene

   

Öko-Institut e. V. - Institut für angewandte Ökologie

Ist das Umweltrecht gerecht? Theorie und Praxis

Romy Klupsch Öffentlichkeit und Kommunikation

 

UNEP  

UN Launches Open Access Information Portal on Concepts and Frameworks of Environmental Law 

 

EU/UNECE Aarhus Convention  

 

 


Vertragsverletzungsverfahren

Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Gemeinschaften vom 5. Juli 2007 betreffend nicht vollständige Umsetzung der RL 2003/4/EG

 


Konformitätsstudie der Europäischen Kommission zur RL 2003/4/EG

Mit Schreiben vom 1. Juli 2009 übermittelte die EK an Österreich einen Fragenkatalog zur Umsetzung der Anforderungen im UIG 2004 mit dem Ersuchen um Stellungnahme.

Die Stellungnahme Österreichs wurde am 9. Oktober 2009 durch das BMeiA an die EK übermittelt.

 


Last update: 2016 06 22  

by Rudolf Legat

temporary